Le Jardin du Roi & NatureSeychelles

Wenn man reist, wird einem immer wieder bewusst, wie stark unsere Herkunft unsere Erwartungen prägen.

Als wir uns auf dem Weg zum Jardin du Roi, dem „Königlichen Gewürzgarten, machten hatte ich ein klares Bild vor Augen: Ein großer Parkplatz, beschilderte Weg und ein Kiosk mit Souvenirs. Das ist hier definitiv nicht der Fall. Die Straße zum Jardin du Roi ist eine steile meist einspurige schlecht geteerte Straße die nicht sehr einladend aussieht. Zwei Mal waren wir kurz vor dem Umdrehen da wir dachten wir hätten uns verfahren. Als wir endlich dort ankamen, wussten wir zuerst nicht wohin wir uns wenden sollen, erst als wir im Restaurant nachfragten, wurde uns von den Damen die Tickets verkauft und der Plan in die Hand gedrückt.

Um ehrlich zu sein, waren wir Anfangs sehr verwirrt und auch ein bisschen enttäuscht. Kaum Schilder, kaum Wege nicht das was wir erwartet hatten. Nachdem wir jedoch unsere Erwartungen über Board geworfen und ein bisschen zu Suchen begannen haben wir eine Fülle an Pflanzen entdeckt. Angefangen von Muskatbäumen bis über Sternfrüchte, Ananas- und  Baumwollstauden, Zimtwälder, wilder Pfeffer und Nelken. Alles aber auch alles war dabei. Bei einem Essen im Restaurant haben wir die Damen noch über dieses und jenes Gewürz befragt. Obendrauf gabs noch ein Rezept. Das folgt in den kommenden Tagen.

This entry was posted in ...oder tausend Schritte tun!. Bookmark the permalink.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*